Mercedes-Benz Logo

Unternehmen

Das Abenteuer beginnt jetzt.

Die Legende lebt.

Die G-Klasse ist ein echter Geländewagen mit durchdachtem Extrakomfort. Als zeitlose Designikone und unbezwingbare Legende bringt sie das Abenteuer auf jeden Berg, jede Straße und in jeden unvergesslichen Moment.

Weißer Mercedes-Benz G 500 im Gelände
Rote Mercedes G-Klasse, die im Offroad Gelände unterwegs ist.
Mercedes-Benz G 400 im steinigen Offroad Gelände
Weißer Mercedes-Benz G 500 im Gelände
Rote Mercedes G-Klasse, die im Offroad Gelände unterwegs ist.
Mercedes-Benz G 400 im steinigen Offroad Gelände
Rote Mercedes G-Klasse, die im Offroad Gelände unterwegs ist.
Weißer Mercedes-Benz G 500 im Gelände
Mercedes-Benz G 400 im steinigen Offroad Gelände

Made in Austria,
bereit für die ganze Welt.

Unsere Legende beginnt im beschaulichen Graz und erobert schon immer von hier aus die Welt. Gleichermaßen design-, technologie- und autoverliebt wissen wir genau, worauf anspruchsvolle Offroad-Fans wirklich Wert legen.

Im Gelände daheim.

Wer braucht schon Straßen? Die G-Klasse liebt das Gelände, wächst an jeder Herausforderung und lässt sich von nichts und niemandem aufhalten. Aber natürlich: Auch ganz klassisch on the road macht die Legende eine exzellente Figur.

Erkunde die Welt
abseits vom Asphalt.

Evolution statt Revolution.

Die G-Klasse lässt sich von flüchtigen Trends nichts diktieren. Seit vier Jahrzehnten hält sie an ihrem einzigartigen Charakter fest. Nur neue Technologien mit echtem Mehrwert haben sich einen Platz in ihrer DNA verdient. Sorgfältig entwickelt und gekonnt mit der authentischen G-Identität verwoben, schicken wir die Legende in eine starke Zukunft.

Mercedes-Benz G 500 der im Offroad Gelände durch eine Wasserlacke fährt.

G-Mode.

Der 2018 entwickelte „G-Mode“ sorgt für beste Kontrolle und hervorragende Geländegängigkeit: Abhängig vom gewählten Fahrprogramm wechselt die G-Klasse in den „G-Mode“, sobald eine der drei Differenzialsperren aktiviert oder die Geländeuntersetzung Low Range eingelegt wird. Die Verstelldämpfung des Fahrwerks und die Lenkung sowie die Gaspedalkennlinie werden angepasst, unnötige Schaltungen vermieden.

Permanenter Allradantrieb.

Mit seiner festen Verteilung des Drehmoments auf die Vorder- und Hinterräder gewährleistet der permanente Allradantrieb 4MATIC in jeder Situation und bei jeder Herausforderung die bestmögliche Traktion aller Räder sowie verbesserte Fahrdynamik und erhöhte Fahrstabilität.

Mercedes G-Klasse im steilen Offroad Gelände
Leiterrahmen aus Stahl der Mercedes-Benz G-Klasse

Leiterrahmen.

Unsere Basis für kompromisslose Funktionalität und hervorragende Geländetauglichkeit: Die G-Klasse setzt auf einen Leiterrahmen aus höherfestem Stahl mit aufgesetzter Karosserie, der deutlich robuster sowie stabiler und damit besser für den Geländeeinsatz geeignet ist. Darüber hinaus werden Aggregate, Tank und Abgasanlage bei Bodenkontakt optimal geschützt.

Neue Hinterachskonstruktion.

Die starre Hinterachse mit integriertem Hinterachsgetriebe ist über vier Längslenker und einen Panhardstab an das Rahmenende angebunden. Für die Feder- und Dämpferelemente der Hinterachse dienen spezielle Aufnahmekonsolen. Im Gelände sorgen die Ein-/Ausfederweg hinten und die Bodenfreiheit zum Hinterachsgetriebe für Sicherheit auch in Extremsituationen.

Neue Hinterachsenkonstruktion der Mercedes-Benz G-Klasse
Mercedes-Benz G 500 im steinigen Offroad Gelände

Drei Differenzialsperren.

Mit den drei elektrisch zuschaltbaren 100 %-Differenzialsperren bewältigt die G-Klasse sogar Geländepassagen, in denen nur ein einziges Rad Traktion aufbauen kann. Je nach Traktionsbedarf können über drei Schalter an der Mittelkonsole Vorderachs-, Hinterachs- und Mitteldifferenzial starr geschaltet werden.

Die MANUFAKTUR.

Die G-Klasse wird ihrem Renommee als zeitlose Ikone auch durch ihre Herstellung gerecht: In der Grazer MANUFAKTUR werden die Geländewagen mit handwerklicher Perfektion, Leidenschaft und viel manueller Detailarbeit in echte Liebhaberstücke verwandelt. Jedes für sich einzigartig und individuell dank unseres Individualisierungsprogramms, das mehr als eine Million Kombinationsmöglichkeiten bietet. Damit deine G-Klasse zu deiner ganz persönlichen Legende wird.

Mercedes-Benz G-Klasse mit "Manufaktur"-Schriftzug

Stronger than time.

Seit jeher unverkennbar: Bis heute bleibt die G-Klasse ihrem originalen Design treu und widersetzt sich so allen Trends. Ein Kultfahrzeug mit Ecken und Kanten.

Blinker am Kotflügel der Mercedes-Benz G-Klasse

Blinker am Kotflügel.

Die verhältnismäßig großen Blinker waren früher noch keine Besonderheit, haben sich aber über die Jahrzehnte zum markanten Alleinstellungsmerkmal der G-Klasse entwickelt. Neben der Fahrtrichtungsanzeige können die Designelemente aber noch mehr: Dank ihrer Positionierung zeigen sie dem Fahrer, wo das Fahrzeug aufhört – ideal beim Parken und Offroad-Fahren.

Ersatzrad.

Um wertvollen Platz im Innenraum zu sparen, wurde das exponierte, schnell zugängliche und wertvolle Ersatzrad schon bei der ersten G-Klasse ins Leben gerufen. Heute hat zwar nicht jede G-Klasse ein Rad dabei, die kultige Optik der Reserveradabdeckung ist aber an jedem Fahrzeug zu finden.

Reserveradabdeckung der Mercedes-Benz G-Klasse
Mercedes-Benz G 500: WLTP: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 15,6‒14,7 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 355‒334 g/km.¹
Haltegriff der Mercedes-Benz G-Klasse

Haltegriff.

Schon seit der Premiere der G-Klasse sorgt der zusätzliche Haltegriff auf der Beifahrerseite für eine sichere Fahrt bei besonders abenteuerlichen Offroad-Trips. Wenn es richtig rund geht, kann sich der Beifahrer bzw. die Beifahrerin bequem mit beiden Händen festhalten. Doppelt hält besser!

Interieur.

Nicht nur außen überzeugt die G-Klasse mit ihrem einzigartigen Charakter: Auch der Innenraum hebt sich von der fließenden Formensprache aktueller Mercedes-Benz-Fahrzeuge bewusst ab und kann sich mit seiner authentisch klassischen Interieursgestaltung sehen lassen.

Interieur der Mercedes-Benz G-Klasse
"Schöckl Proved"-Plakette am Fuß der B-Säule der Mercedes-Benz G-Klasse

Prüfsiegel.

Keine G-Klasse ohne das berühmte Schöckl proved-Siegel am Fuß der B-Säule: Vor der Serienproduktion muss jedes Modell die anspruchsvolle Teststrecke auf dem Grazer Hausberg bewältigen und ist danach „Schöckl proved“, wie es sich für die Offroad-Legende gehört.

Rundscheinwerfer.

Die wirkungsvollen Designer-Scheinwerfer verleihen der G-Klasse bereits seit 1979 einen unverkennbaren Charakter und sind heute in keiner anderen PKW-Baureihe von Mercedes-Benz mehr verbaut. Scheinwerferwaschdüsen und die seitlich abgeschrägte Scheinwerfermaske machen die Leuchten schmutz- und beschädigungsresistent.

Rundscheinwerfer der Mercedes-Benz G-Klasse

Gebaut für das unendliche Abenteuer.

Mit ihren Offroad-Fähigkeiten, ihrer Robustheit und ihrem ikonischen Design ist die G-Klasse der perfekte Begleiter für jedes Abenteuer. Eine Legende auf und abseits der Straße.

Mit der Legende
ins Gelände.

Im G-Class Experience Center ist der Name Programm: Von Steigungen bis zu 100 % über Schrägfahrten bis zu 35 Grad bis hin zu Verwindungspassagen und Treppen – die G-Klasse hält nichts zurück. Auf unserem über 100.000 m² großen Areal können Kundinnen und Kunden sowie Fans die einzigarten Offroad- und Onroad-Fähigkeiten der G-Klasse erleben.

Mercedes-Benz G 500 und Mercedes-AMG G 63 auf der Iron Schöckl Rampe beim G-Class Experience Center in Graz.
Mercedes-AMG G 63: WLTP: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 16,2 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 369 g/km.¹
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser G – Eine Erfolgsgeschichte.

2023
Produktionsjubiläum: 500.000.
44 Jahre nach ihrer Markteinführung ist am 20. April die 500.000. G-Klasse in Graz vom Band gelaufen – und damit eine ganz besondere Ausgabe der Legende: Beim agavengrünen Jubiläumsfahrzeug handelt es sich um ein Vintage-Unikat, das seine Ursprünge feiert und ikonische Designelemente vom 280 GE aus 1986 übernimmt. Das Erreichen der 500.000er-Marke unterstreicht die Exklusivität der G-Klasse und ihren Kultstatus fernab typischer Massenprodukte eindrucksvoll.

2023 - Rundes Produktionsjubiläum
2022
EQG-Prototypen überzeugen bei Testfahrten.
2024 wird die erste rein elektrische G-Klasse vom Band laufen. Ganz nach dem Motto „der G bleibt der G“ zeigen sich auch die EQG-Prototypen bei ersten Testfahrten bereits von ihrer besten Offroad-Seite – mit Features wie einer extrem präzisen Steuerung, kaum Radschlupf und einem speziell entwickelten innovativen Antriebsstrang. Das G-Team gibt alles, um dem elektrischen Zukunftsmodell genauso wie seinem Verbrenner-Pendant das Kultprädikat „Schöckl proved“ zu sichern.

2022 - BEV
2021
Bereit für das Zeitalter der E-Mobilität.
Die Offroad-Qualitäten des „G“, die seit jeher Maßstäbe setzen, werden nicht nur Einzug ins Zeitalter der Elektromobilität halten – sondern in einigen Bereichen sogar weiter ausgebaut. Der Concept EQG ist nicht nur in puncto Design, sondern auch wegen seiner inneren Werte eindeutig ein „G“ und damit ein kompromissloser Offroader.

2021 - E-Mobilität
2019
Das Jubiläum einer Ikone.
40 Jahre Leistung. 40 Jahre Leidenschaft.
Ausgestattet mit dem Besten, was die G Manufaktur zu bieten hat: Nach 40 Jahren G-Klasse wird es Zeit für die exklusiven STRONGER THAN TIME Edition Modelle.

2019 - stronger than time
2018
Die neue G-Klasse erblickt das Licht der Welt.
Die veränderte Achsenarchitektur ermöglicht eine noch höhere Kontrollierbarkeit. Das neue Raumkonzept macht aus dem Fahrzeug ein Muster an Großzügigkeit und Bequemlichkeit. Da Intelligent Drive zur Serienausstattung gehört, ist die neue G-Klasse die klügste, die es je gab.

2018 - die neue G-Klasse
2017
Offen für Luxus und abseits der Straße.
Selbst für G-Klasse-Verhältnisse ein Koloss: Mit dem Mercedes-Maybach G 650 Landaulet gelingt ein Meisterstück der Automobilkunst aus einzigartiger Kombination von Kraft und Exklusivität. Mit imposantem V12-Motor und hochexklusiver Ausstattung erfüllt der auf 99 Fahrzeuge limitierte Gigant die Erwartungen von Kunden, die allerhöchste Ansprüche an ihr Fahrzeug stellen.

2017 - Mercedes Maybach G 650 Landaulet
2015
Der G 500 4x42 für neue Extreme.
Neues Fahrwerk mit doppelten Federdämpferbeinen und Verstelldämpfung, dazu die Kombination aus durchsetzungsstarkem permanentem Allradantrieb in Verbindung mit vielseitigen Portalachsen – technisch wie optisch ein herausragendes Fahrzeug.

2015 - neues Fahrwerk
2013
Der 6x6 ist da.
Die G-Klasse erweitert ihre Produktpalette um ein weiteres außergewöhnliches Mitglied: Der Mercedes-Benz G 63 AMG 6x6 macht die G-Klasse zum Wüstenkönig. Sein 6x6-Antrieb, seine sage und schreibe fünf Differenzialsperren, die Portalachsen und die Reifendruckregelanlage lassen im wahrsten Sinne des Wortes die Wüste erbeben. Gleichzeitig firmiert sich das Unternehmen auf den Namen „Mercedes-Benz G GmbH“ um.

2013 - Mercedes Benz G 63 AMG 6x6
2012
Der Innenraum verändert sich.
In einer umfassenden Modellpflege erhält die G-Klasse ein grundlegend neues Interieur. Die Instrumententafel und die gänzlich überarbeitete Mittelkonsole verpassen dem Interieur ein ergonomischeres Design. Auch am Exterieur gibt es Veränderungen, die jedoch das Wesen des „G“ nicht verändern. So werden zusätzliche Fußgängerschutzmaßnahmen umgesetzt. Optisch werden dem „G“ ein LED-Tagfahrlicht sowie neue Außenspiegel hinzugefügt. Zusammen mit dem Partner AMG greift man ins Volle und bietet zukünftig neben dem G 350 BlueTEX und dem G 500 einen V8-Biturbo (544 PS) sowie einen mächtigem V12-Biturbo (612 PS) an.

2012 - neues Interieur
1999
Eine einzigartige Verbindung.
Mercedes-Benz bringt zwei DNA-Stränge zusammen, die von Natur aus zusammengehören – die G-Klasse und AMG. Das erste Mercedes-Benz AMG 55 Modell leistet mit seinem V8 Saugmotor 354 PS. Ebenfalls ein ganz besonderes Modell ist der auf 400 Fahrzeuge limitierte „G 500 Classic“, mit dem das 20-jährige Produktionsjubiläum gefeiert wird. Das Sondermodell mit langem Radstand verfügt über eine ausgefallene Metalliclackierung, die abhängig vom Licht von Schwarz zu einem dunklen Aubergine-Farbton wechselt.

1999 - G-Klasse und AMG
1989
Die Rückkehr des V8.
Wiedereinführung eines V8-Motors in der G-Klasse. Diesmal jedoch mit allen drei Differenzialsperren an Bord. Der G 500 mit 296 PS findet als luxuriöser Klassiker auf Anhieb volle Marktakzeptanz. In der Baureihe 461, die von nun an mit dem Fahrer-Airbag erhältlich ist, wird der 290 GD mit Vorkammer-Saugmotor durch den 290 GD Turbodiesel mit Direkteinspritzung ersetzt. Der 120 PS starke 5-Zylinder-Turbodiesel ist ausschließlich mit Automatikgetriebe erhältlich.

1989 - Rückkehr des V8
1980
Ein G für den Papst.
Für den Besuch von Papst Johannes Paul II. in Deutschland im November 1980 entwickelt Mercedes-Benz ein ganz besonderes „Papamobil“ auf Basis des Geländewagens 230 G.

1980 - Ein G für den Papst
1978
Vorstellung des G-Modells der Baureihe 460, das im Grazer Werk fast ausschließlich in Handarbeit zusammengebaut wird. Die Modellbezeichnung „G“ ist vom Anfangsbuchstaben des Begriffs „Geländewagen“ abgeleitet. Das Fahrzeug basiert auf einem soliden Leiterrahmen mit schraubengefederten Starrachsen. Erhältlich ist der Geländewagen in zwei Radständen und mit fünf unterschiedlichen Aufbauvarianten. Die Motorenpalette umfasst Diesel- (240 GD, 300 GD) und Benzinmotoren (230 G, 280 GE), deren Leistungsspanne von 72 bis 150 PS reicht.

1978 - Vorstellung des G-Modells
Previous slide
Next slide

[1] Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch“ neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.